Fiasco

Der Rapper Fiasco hat bei einer Veranstaltung anlässlich der Vereidigung Obamas diesen einen Terroristen genannt. Er präzisierte, dass Obama dabei keine Ausnahme sei, sondern sich lediglich einreihe in die lange Reihe von Präsidenten-Terroristen, welche als Commanders in Chief mit der ihnen unterstellten amerikanischen Armee jedes Land der Erde nach belieben terrorisieren können. Obwohl offiziell als Künstler zur Feier geladen, drehte man ihm das Mikrofon ab und entfernte ihn schliesslich mit Sicherheitskräften von der Bühne, da er auch ohne Mikrofon unhörbar weiterrappte.
Hut ab Fiasco! Die US-Regierung wird ein weiteres Mal als anti-demokratisches Imperium entlarvt. Kein Wunder kaufen sich die Bürger laufend Waffen, um sich im Notfall gegen den wachsenden Polizeistaat zur Wehr zu setzen.

Fehlt bloss noch, dass Fiasco erwähnt, in wessen Auftrag Obama die Welt terrorisiert…

http://youtu.be/i1t6PyaClBI

Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar