Der österreichische Vordenker Franz Hörmann

Endlich jemand, der im Zusammenhang mit Geld auch von Ressourcen spricht! Zudem nicht nur von Rohstoffen, sondern auch von geistigen Ressourcen. Zudem nicht nur von dem absurden „geistigen Eigentum“ als geistige Ressourrce, sonderen auch von den geistigen Ressourcen mit dem verfemten Namen Liebe.

Franz Hörmanns Buch „Das Ende des Geldes“ zeigt auf, dass unser Geld – und dies schon seit geraumer Zeit – dysfunktional ist. Es dient uns nicht mehr als effektives Tauschvehikel und Kommunikationsinstrument für Wertvorstellungen. Es ist zum reinen Unterdrückungsmechanismus von allem, was in der UNO Charta und dem neuen Testament als menschlich und gut festgehalten wurde mutiert. Das heutige Geld ist unser höchstpersönliches Selbstzerstörungsprogramm. Das solange weiterläuft, bis wir es beenden oder – falls es schlecht programmiert wurde – abstürzt.. Hörmann liefert ausserdem eine Menge alternative Vorschläge mit denen er sich wohl ebenso viele Feinde bei den Systemanhängern  wie den Systemkritikern macht. Möge die Kraft des Arguments die Kraft der neuen Welt sein! Allah knows best.

Das Buch kann auf Hörmanns Webseite kostenlos heruntergeladen oder bei Amazon käuflich erworben werden.

Hat Herr Popp mein Buch kopiert? Nein. Ideen liegen bekanntlich in der Luft

Herr Popp gehört zur Fraktion der Geläuterten. (wer gehört nicht dazu, der beginnt, seine Augen zu öffnen?) Eine zivilisierte, deutsche Version von John Perkins sozusagen, dem die Läuterung im wahrsten Sinne ins Gesicht geschrieben steht. Herr Popp hat sich selbst aktiv am System beteiligt und wohl sogar daran geglaubt, in seinem Vorleben als Manager. Nun ist Herr Popp Leiter seiner Wissensmanufaktur und klärt zusammen mit Rico Albrecht in Vorträgen die Zuhörer auf. Eine seltene Blume im Garten des Herrrn. Er versteht es, sich über die auch in intellektuellen Kreisen verbreiteten Grabenkämpfen hinwegzusetzen, ohne dabei den Humor zu verlieren. Er forderte bei seinem letzten Vortrag im  Alpenparlament auch dazu auf, diese Grabenkämpfe endlich zu beenden.
Seine wichtigsten Anliegen sind im Grundlagenpapier Plan B zusammengefasst. Viele seiner Ideen überschneiden sich in verblüffendem Masse mit jenen in meinem Buch „Die Globale Verfassung“. Sei es das Thema Geldschöpfung, die Pressefreiheit oder das Bodenrecht. Man kann sehr gespannt sein, was geschieht, wenn Herr Popp einer grösseren Öffentlichkeit zugänglich wird. Mehr Öffentlichkkeit ist  seiner Arbeit auf alle Fälle zu wünschen!

Der Plan B von Herrn Popp kann auch hier direkt als PDF heruntergeladen werden.

Das Ego bei der Arbeit

Viele Pferdebesitzer haben Probleme, ihr Pferd in einen Anhänger zu verladen. Pferde fürchten sich vor engen Räumen. Ausserdem haben sie oft einen Höhenunterschied zwischen Boden und Wagen zu überwinden. Auf der Gummiunterlage können sie ausrutschen und in Panik geraten. Pferde, die schlechte Erfahrungen mit Anhängern gemacht haben, sind ohne sachkundige Betreuung nur noch schwer zu verladen. Das Risiko ist gross, dass sie sich selbst oder den Besitzer verletzen. Monty Roberts demonstriert in seinen Auftritten häufig, wie ein solches „Problempferd“ – welches in Tat und Wahrheit das Pferd eines Problembesitzers ist – mit Hilfe seiner Methode innerhalb einer halben Stunde lernt, die traumatische Erfahrung zu überwinden und den Trailer ruhig und vertrauensvoll zu besteigen.
In dem Video unterhalb dieses Posts wird klar erkennbar, wie das Ego des italienischen Pferdebesitzers bereit ist, jede neue Erfahrung, jede Einsicht zu leugnen, um seine Wette zu gewinnen. Nicht nur wegen des Geldes, das er verliert, sondern auch wegen der Ueberzeugung, die er verliert. Es ist fast so, als fürchtete der Mann, sein Leben zu verlieren. Die Demonstration könnte nicht treffender sein. Als die Stute Fara ihren Besitzer am Ende sogar in den Wagen hineinzieht, ist die Parabel perfekt.
Man sieht, das Ego ist das schlauste Wesen von allen und findet allerlei neue Schliche, um sich am Leben zu erhalten.
Das gleiche Ego, man bedenke es, ist auch am Werk, wenn es darum geht, zu begründen, warum ein Ausstieg aus der Kernenergie nicht möglich ist und warum Nationen gegeneinander Krieg führen müsssen. Der Unfall in Fukushima wird daran wahrscheinlich nicht viel ändern. Viele Reiter sind schon gestorben oder im Rollstuhl gelandet, weil sie ihr Pferd so lange schlecht behandelt haben, bis es sie abwarf. Das hindert viele andere Reiter nicht daran, ihre Pferde weiterhin tierungerecht zu behandeln. So werden nun auch wieder viele Menschen sterben, weil einige Menschen behaupteten, Kernenergie sei kontrollierbar und ungefährlich und allem Anschein nach auch noch den Unterhalt der Werke vernachlässigten. An der Börse kann man heutzutage ja bestimmt auch mit Gewinn darauf wetten, dass ein Kernkraftwerk kaputt geht…Es bleibt nach wie vor ein Geheimnis, was geschehen muss, um das Ego von seinem Thron zu stossen.

Das Video kann nur direkt auf Youtube betrachtet werden. Eine Gelegenheit, auch andere Videos von Monty Roberts und seine gewaltlose Methode im Umgang mit Pferden zu entdecken.

Die Globale Verfassung

Mein Buch „Die Globale Verfassung“ ist im Druck und kann ab sofort bestellt werden (Amazon.de, Orell Füssli). Das Buch beinhaltet den Entwurf einer Verfassung, die sich an der Idee einer ressourcenbasierten Zivilisation orientiert, Wobei unter Ressourcen sowohl die endlichen unseres Planeten als auch – und ganz besonders – die un-endlichen Ressourcen des menschlichen Geistes zu verstehen sind. Das Buch zeigt auf, warum das globale Finanzsystem keine rosige Zukunft bietet, sondern uns direkt ins Verderben führt und warum verzinstes Kapital nicht nur eine unnötige Institution ist, sondern auch die menschliche Ethik fundamental untergräbt, weil es letzlich nichts anderes als eine versteckte Form des Diebstahls ist.

Der grösste Teil des Buches besteht aus einer Art Enzyklopädie, einer Sammlung von Texten zu verschiedenen zentralen Aspekten des Lebens. Wer wissen will, wo wir 2011 tatsächlich stehen, kommt mit diesem Werk auf seine Kosten. Unter anderem mit einer detaillierten Berechnung, wieviel Land, Wasser, Sonnenenergie und Rohstoffe 2011 pro Person auf dem Planeten Erde zur Verfügung stehen. Ein ausführliches Quellenverzeichnis bietet ausserdem Hand zu eigenen Recherchen.

Die Umfrage in der rechten Spalte des Blogs ist ebenfalls Teil des Buches. Wählen sie!

Hier einige Auszüge als PDF zum runterladen.